Physiotherapie

WAS IST
PHYSIOTHERAPIE?

Physiotherapie dient dazu Schmerzen zu lindern, Gelenkfunktionen zu verbessern, Muskeln aufzubauen und zu entspannen. Mittels natürlicher Therapieformen soll ein störungsfreier Bewegungsapparat unterstützt und falls nötig wieder hergestellt werden. Die Physiotherapie verfolgt dabei das Ziel natürliche Körperfunktionen wiederherzustellen.

Die Physiotherapie ersetzt dabei keinesfalls die Schulmedizin / den Gang zum Arzt. Bildgebende Verfahren und genaue Diagnosen geben Aufschluss über das Krankheitsbild Ihres Hundes. Gerne setze ich mich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung und arbeite mit Ihm zusammen.

WANN IST
PHYSIOTHERAPIE FÜR MEIN TIER SINNVOLL?

Wie auch in der Physiotherapie beim Menschen ist die postoperative begleitende Behandlung ein großes Feld der Physiotherapie für den Hund. Doch auch präventiv, also um späteren Problematiken am Bewegungsapparat vorzubeugen, kann eine Therapie sinnvoll sein.

Die Hundephysiotherapie bietet außerdem eine Möglichkeit, sportlich geführte Hunde, wie beispielsweise im Agility, nach der körperlichen Belastung zu entspannen und Verletzungen vorzubeugen. Auch bei chronischen, genetisch veranlagten oder neuronalen Krankheitsbildern und bei geriatrischen Hunden kann die Behandlung eine Schmerzlinderung und Verbesserung bewirken.

THERAPIEFORMEN

Jede Diagnose benötigt individuelle Therapie. Hier sehen Sie mögliche Therapieformen aufgeführt. Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne über das Kontaktformular bei mir.

manuelle therapie

massage

Gelenk-Mobilisation

Bewegungs-therapie

Gerätetraining

physikalische Therapie

Thermo-therapie

Tens*

*Dabei handelt es sich um eine Reizstromtherapie (TENS = transkutane elektrische Nervenstimulation), welche zur Schmerzlinderung und zur Muskelstimulation eingesetzt wird.